Rss

Referenzen

Ulrike

Es gibt sie noch … die guten Wünsche vielleicht den E1 laufen weiterhin Rucksacktouren im Hochgebirge oder im Flachland die Enkel tragen und ertragen können auch nach 25 Jahren Büroarbeit weiterhin keine Rückenschmerzen haben die Treppen mit dem Einkauf bewältigen einfach Freude an der Bewegung Es gibt sie noch … die guten Trainer wo Qualität vor Quantität steht der ganze Körper geschult wird Forderung ohne Überforderung beim Kettlebell, Speedrobic oder Fitness gilt die individuelle Stärke gesteigert wird einfach Freude an der Bewegung. In diesem Sinne – vielen Dank an Klaus Lehmann: „Es wird nicht einfach, aber anstrengend“. Ulrike

Till

2. Dan im Aikido und trotzdem Rückenschmerzen. Der Orthopäde deblockiert im Monatstakt (Ist halt so, damit müssen Sie leben …) und freut sich über einen Stammkunden. Versuche mit Rückengymnastik und sogar Beckenbodentraining. Jahrelang. Ohne Erfolg. Dann der Tip: Kettlebell – Stärke gegen Schmerzen. Man braucht die Dinger nur zu sehen und weiß – das machst Du nicht ohne Lehrer. Ich hatte Glück und fand auf Anhieb den richtigen: Klaus vom Kettlebell Club Berlin. Hier geht Qualität vor Quantität. Schließlich willst Du irgendwann die großen Kugeln bewegen. Lieber 10 saubere Swings als 20 schlechte. Am Ende bist Du ordentlich geschafft und freust Dich bereits auf die nächste Runde. Und die Rückenschmerzen? Welche Schmerzen … Gruß, Till

André

Lieber Klaus, bin aus dem Urlaub fit und gesund zurück. Auf diesem Weg möchte ich mich für die letzten drei gemeinsamen Trainingsjahre mit dir bedanken. Nach anfänglichem Dauermuskelkater habe ich deine Trainingsmethoden schätzen und lieben gelernt. Die Trainingseinheiten waren immer sehr interessant, abwechslungsreich und individuell auf meine körperliche Verfassung hin abgestimmt. Der regelmäßige Besuch beim Orthopäden ist seit langem nicht mehr nötig. Ich freue mich daher schon hochmotiviert auf die nächsten zig –Trainingsjahre und verbleibe André Saebel

Andreas

Ich bin nach längerer Suche, und teilweise auch leidvollen Erfahrungen in anderen Trainingsformen, jetzt bei Klaus und dem RKC Kettlebell gelandet. Inzwischen habe ich mein Training nahezu vollständig darauf umgestellt weil ich hier die besten Ergebnisse und Fortschritte mache – und vor allem sicher und verletzungsfrei! Durch meinen fordernden Job bei einer Hilfsorganisation brauche ich einen sportlichen Ausgleich der vor allem auch effektiv ist. Finde super, dass hier so individuell auf Ausführung und Technik geachtet wird und die
 Atmosphäre trotzdem freundschaftlich und locker bleibt! Ich kann das Training nur allen empfehlen die ambitioniert Kraft-/ Fitnesstraining betreiben wollen und nach meiner Meinung sicher 
Fortschritte erzielen wollen… Andreas Feldmann

Christine

Ich bin ein klassischer Sportmuffel Ich mache Sport weniger aus Neigung als aus dem Bewusstsein, dass er für meine Gesundheit notwendig ist – nicht gerade die besten Voraussetzungen, um regelmäßig am Ball zu bleiben. Seit ca. einem Jahr habe ich endlich DIE Erfolgsformel für mich gefunden: Klaus. Zu ihm gehe ich zwei Mal in der Woche, auch dann wenn ich das Gefühl habe, eigentlich wäre gerade alles andere dringender und ich könnte meine müden Knochen noch nicht einmal bis zu ihm bewegen. Wenn ich dann da bin, ist das alles vergessen: Ich darf alles trainieren, was Spaß macht, von Kettlebell über TRX über Elemente aus dem Yoga, dem Kampfsport, dem klassischen Sportunterricht (Stichwort Medizinball) bis sogar hin zum Joggen, was ich bisher immer ziemlich gemieden habe. Ich kann alles fragen und Klaus ist immer gleichbleibend geduldig, freundlich und humorvoll, während er mir alles fachlich fundiert erklärt. Fazit: Dank Klaus‘ Training fühle ich mich meistens so, als könnte ich die Welt aus den Angeln heben. Christine B.

Christoph

Kettlebelltraining mit Klaus … Was hat man vom Training einzelner isolierter Muskelgruppen, wenn der nächste Einkauf, der lange Tag auf dem Bürostuhl oder der Umzug plötzlich allerbester Freund tagtägliches Programm ist? Man hat einen Grund mehr, sich Gedanken über sein Trainingsformat zu machen. Das Trainieren mit den Kettlebells setzt genau hier an: Koordination, funktionelle Kraft und Beweglichkeit werden gezielt geübt. Die Übungen mit der Kugelhantel zielen nicht in erster Linie auf den Aufbau von Muskelmasse auf sondern vielmehr auf den Aufbau von Kraft und Ausdauer der Muskelgruppen, die für alltägliche Bewegungsabläufe von Nöten sind. Gerade die Koordination der Bewegungen machen das trainieren mit den Kugelhanteln so interessant und vielseitig. Ein deutlicher Gegensatz zum Training an den Geräten! Beim Training unterstützt Klaus auf angenehm sportlich-lockere, aber konzentrierte Art die anfangs noch ungewohnten Bewegungen korrekt zu erlernen und geht individuell auf die Erfordernisse der Kursteilnehmer ein. Während des Trainings fühle ich mich fachkundig betreut und angehalten meine persönlichen Bestleistungen zu erbringen. Das Training mit Klaus motiviert mich und macht mir viel Spass – vielen Dank dafür! Ich empfehle Dich gerne weiter!

Sarah

Kleine Kugeln – große Wirkung Ich gebe es zu, ich gehörte längere Zeit – genau genommen nach meinem Studium und mit Beginn meiner beruflichen Laufbahn – mehr zur Kategorie „Sport mache ich dann, wenn es irgendwie in meinen Zeitplan passt oder ich gerade mal wieder zu viel gegessen habe.“ Ersteres war rekordverdächtig selten, zweiteres fand ich dann doch gar nicht so schlimm, nicht schlimm genug zumindest, um etwas dagegen zu tun. Dummer Weise, das werden wohl viele bestätigen können, wird aber der Stoffwechsel mit Mitte Zwanzig langsamer, sogar deutlich langsamer – jedenfalls wurde meiner so langsam, dass ich das Gefühl hatte, er würde dauerhaft vor sich hin schlummern. Ein sehr unschönes Gefühl. Das war der Punkt, an dem mir klar wurde, Sport muss wieder regelmäßig einen Platz in meinem Zeitplan bekommen. Gedacht, getan, eine Woche später war ich stolzes Mitglied in einem Fitness Center. Der Rest ist Geschichte. Klaus stand in seiner charmant unnachgiebigen Art vor mir und spätestens an dieser Stelle bereute ich jedes einzelne Stück Schokolade. Ja, ein Körper-Check ist ernüchternd ehrlich, aber genau das sollte auch die Motivation sein: Sich selbst mehr Zeit zu widmen und seinem Körper regelmäßig etwas Gutes zu tun. Dummer Weise ist das mit der Regelmäßigkeit so ein kleines Problem, wenn man gar nicht so recht weiß, mit welchem Trainingsprogramm man eigentlich glücklich ist. Mir fehlte tatsächlich ziemlich schnell die Abwechslung. Ich glaube, Klaus war das sogar schon vor mir bewusst, weil er einfach nicht müde wurde, mich immer wieder zu fragen, welche Sportart wir denn mal für mich finden könnten. Nach einer Reihe von (wirklich auch guten) Vorschlägen kam er auf Kettlebell. Ich fing damit an, weil es für mich etwas völlig neues war und ich blieb dabei, weil es in jeder Trainingsstunde wieder etwas neues ist, weil es individuell ist, weil es immer neue Abläufe kombiniert und man mit dem Kettlebell-Training immer aufs neue entscheiden kann, ob einem heute mehr nach Ausdauer- oder Krafttraining ist. Kurz: Es wird einfach nicht langweilig und kann perfekt auf den eigenen Trainingsstand und die eigenen Vorstellungen angepasst werden. Gefühlt bin ich mittlerweile schon ewig dabei und auch wenn ich sicher nie eine Wettkampfsportlerin werde, so habe ich doch etwas gefunden, was ich gern mache und an den Tagen, an denen ich es nicht so gerne mache und die Couch für mich wieder näher ist als die Kettlebells, lasse ich mich eben einfach von Klaus motivieren. Ja, das funktioniert. Sarah G.

November 12, 2015

Seit ca. 8 Jahren gehe ich regelmäßig in einem Fitnessstudio trainieren… …und jedes Mal überlege ich, ob mein heutiges Training ein Ausdauer- oder Krafttraining wird. Mit dem Kettlebell-Training kann ich endlich mit wenig Zeitaufwand effektiv Ausdauer- und Krafttraining kombinieren. Nach einer Stunde Kettlelbell-Training mit Klaus bin ich total ausgepowert und meine Muskeln sind gestärkt. Ich trainiere seit ca. 10 Wochen, einmal wöchentlich für ca. eine Stunde mit Klaus. Die ersten paar Male hatte ich nach jedem Training am ganzen Körper Muskelkater und das obwohl ich regelmäßig 3-4 die Woche trainiere. Doch mit der Zeit nahm der Muskelkater ab und meine Haltung hat sich durch das Training verändert und meine Muskelausdauer hat sich gesteigert. Ich merke, wie sich mein Körper langsam aber sicher strafft und ich langsam kräftiger werde ohne gleich wie eine Bodybuilderin auszusehen. Das Kettlebell-Training mit Klaus ist ein sehr abwechslungsreiches Ganzkörpertraining. Bei jedem Training hat Klaus eine andere Kombinationsfolge und er achtet sehr auf eine exakte Bewegungsausführung. Die Kettlebell-Trainingsstunden mit Klaus sind sehr anstrengend und sehr effektiv. Ich freue mich auf jedes Training und bin gespannt, wie viel Fett ich noch verbrennen und wie viel Kraft ich noch aufbauen kann.

Annabell

Noch vor einem Jahr… … habe ich mich im REHA Kurs über Gymnastikbälle gerollt und war über jeden Tag ohne Rückenschmerzen dankbar. Nach der Reha Behandlung habe ich angefangen mit Klaus zu trainieren. Endlich macht Sport wieder Spaß. Klaus nimmt sich Zeit für die Erklärung jeder einzelnen Übung und macht bei jedem Training auf die Schwächen der Ausführung aufmerksam, damit man die Technik richtig zu beherrschen lernt. Bei jeder Trainingseinheit schafft es Klaus mich mit Spaß, motivierenden Worten und immer neuen Übungen an meine Grenzen zu bringen. So schaffe ich es Woche für Woche die Herausforderung anzunehmen und weiterzukommen. Unglaublich was dieser Kurs bewirkt. So effektiv habe ich zuvor noch nie trainiert. Auch der anschließende Muskelkater hat mir gezeigt, dass der ganze Körper und alle Muskelpartien bei diesen Übungen mit im Spiel sind. Ich sehe stetige Erfolge und freue mich jedesmal auf das nächste Training. Langweilig wird es nie. Mit Klaus’ Training und Hilfe habe ich es geschafft meinen Körper so richtig in Schwung zu bringen und den Rückenschmerzen “lebe wohl” zu sagen.

Marco

Kettlebelltraining bei Klaus-Dieter Lehmann Ich nehme mittlerweile seit ca. fünf Wochen an den Kettlebellkursen, die Klaus bei „Fitness im Park“ anbietet, teil und kann sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Für mich stellt das Kettlebelltraining eine effektive und zeitsparende Methode dar, sowohl meine Kraft als auch meine Ausdauer zu steigern und somit etwas für meine Gesundheit zu tun und im Alltag leistungsfähiger zu werden. Außerdem gefällt mir als ehemaligen Kampfsportler, dass beim Hardstylekettlebelltraining die Explosivkraft noch mehr gefördert wird als bei der „weicheren“ Wettkampfvariante dieses Sportes. Mit Klaus habe ich den idealen Trainer gefunden, um diesen Stil zu erlernen. Abgesehen von seinem umfangreichen Fachwissen und seinen technischen Fähigkeiten beeindrucken mich vor allem seine freundliche, humorvolle Art und dass es ihm stets gelingt, die individuellen Bedürfnisse und Wünsche seiner Schüler miteinzubeziehen, sodass niemand über- oder unterfordert wird und das Training allen Spaß macht. Somit fühle ich mich bei ihm auch was das Zwischenmenschliche anbetrifft sehr gut aufgehoben.

Lena

Sport ist Quälerei Sport ist für mich immer eher Quälerei als Freude. Als ich dann doch durchstarten wollte, merkte ich, das stumpfes Gerätetraining mich langweilt. Klaus schlug mir TRX vor – seit der ersten Trainingseinheit bin ich begeistert! Im letzten Herbst kam Kettleball dazu – super! So macht es Spaß und man sieht Erfolge. Klaus hat eine fabelhafte Art mich zu motivieren! Danke, “Drill-Sergeant”