Rss

Archives for : November2015

Till

2. Dan im Aikido und trotzdem Rückenschmerzen. Der Orthopäde deblockiert im Monatstakt (Ist halt so, damit müssen Sie leben …) und freut sich über einen Stammkunden. Versuche mit Rückengymnastik und sogar Beckenbodentraining. Jahrelang. Ohne Erfolg. Dann der Tip: Kettlebell – Stärke gegen Schmerzen. Man braucht die Dinger nur zu sehen und weiß – das machst Du nicht ohne Lehrer. Ich hatte Glück und fand auf Anhieb den richtigen: Klaus vom Kettlebell Club Berlin. Hier geht Qualität vor Quantität. Schließlich willst Du irgendwann die großen Kugeln bewegen. Lieber 10 saubere Swings als 20 schlechte. Am Ende bist Du ordentlich geschafft und freust Dich bereits auf die nächste Runde. Und die Rückenschmerzen? Welche Schmerzen …

Gruß,
Till

Ulrike

UlrikeEs gibt sie noch … die guten Wünsche

  • vielleicht den E1 laufen
  • weiterhin Rucksacktouren im Hochgebirge oder im Flachland
  • die Enkel tragen und ertragen können
  • auch nach 25 Jahren Büroarbeit weiterhin keine Rückenschmerzen haben
  • die Treppen mit dem Einkauf bewältigen
  • einfach Freude an der Bewegung

Es gibt sie noch … die guten Trainer

  • wo Qualität vor Quantität steht
  • der ganze Körper geschult wird
  • Forderung ohne Überforderung beim Kettlebell, Speedrobic oder Fitness gilt
  • die individuelle Stärke gesteigert wird
  • einfach Freude an der Bewegung.

In diesem Sinne – vielen Dank an Klaus Lehmann:
„Es wird nicht einfach, aber anstrengend“.
Ulrike